OrgelbilderDie neue Truhenorgel
der Bergischen Kantorei Wuppertal

Mit Unterstützung der Dr. Werner Jackstädt-Stiftung sowie der Johannes-Rau-Stiftung konnte die Bergische Kantorei Wuppertal in diesem Monat die Anschaffung einer Truhenorgel realisieren.

Diese Truhenorgel ist das Meisterstück des Orgelbaumeisters Andreas Kiss und wurde 2006 gebaut. Am 13. März wurde sie von Andreas Kiss persönlich geliefert.

Mit seinen sich wunderbar ergänzenden drei Registern entsteht bei diesem Instrument ein für eine Truhenorgel ungewöhnlich voller Gesamtklang, der den Raum der Alten Kirche Wupperfeld mühelos zu füllen vermag. Das Instrument hält sowohl als Soloinstrument als auch als basisgebendes Continuoinstrument zur Ensemble(beg)leitung eine profilierte und angenehme Klanggestalt bereit.

Eine große Tonbasis, eine immense Mischungsfreundlichkeit und klangliche Anschmiegsamkeit sind hier vorbildlich vereint. Das geringe Gesamtgewicht macht diese Truhenorgel zu einem mobil einsetzbaren, ortsunabhängigen Musikinstrument.

Aufbau und Abmessungen
des Instruments

Das Dekor ist Messing lackiert.
Die Klaviatur ist einschiebbar und der Gehäusedeckel abschließbar.
Die Orgel ist mit einer Transponiereinrichtung ausgestattet (Halbton höher/tiefer).

  • Länge: 1,09 m
  • Breite: 0,66 m
  • Höhe: 0,99 m
  • Gewicht: 138 kg

Disposition

  • Tonumfang: C – f’’’
  • Gedeckt 8′, aus Fichtenholz und Ahorn
  • Holzflöte 4′ C – d gedeckt, aus Fichtenholz und Ahorn
  • Principal 2′ aus 70% Zinn, C-Seite im Prospekt

Einweihung der Truhenorgel

Einweihung der Truhenorgel

Bilder zur Einweihung der Truhenorgel

Im Rahmen einer Wupperfelder Abendmusik wurde mit einem abwechslungsreichen Programm das Instrument übergeben und musikalisch vorgestellt:

Johann Sebastian Bach(1685 – 1750)

Sechs Choralbearbeitungen aus der Sammlung „Neumeister“

Heinrich Schütz
(1585 – 1672)

Drei Deutsche Konzerte für drei Stimmen und Basso continuo
(aus den Symphoniae Sacrae II / 1647)

  • Allein zu dir, Herr Jesu Christ | BWV 1100
  • Werde munter, mein Gemüte | BWV 1118
  • Mein Herz ist bereit | SWV 341
  • Herzlich lieb hab ich dich, o Herr | BWV 1115
  • O Herre Gott, dein göttlich Wort | BWV 1110
  • Singet dem Herrn ein neues Lied | SWV 342
  • Machs mit mir, Gott, nach deiner Güt | BWV 957
  • Christ, der du bist der helle Tag | BWV 1120
  • Herr, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in
    allen Landen | SWV 342

Johann Sebastian Bach

(Kontrapunktbearbeitungen aus der „Kunst der Fuge“)

  • Dreistimmigen Spiegelfuge (Fuga inversa) | BWV 1080 / 18
  • Vierstimmige Spiegelfuge (Forma recta) | BWV 1080 / 12
  • Dreistimmigen Spiegelfuge (Forma recta) | BWV 1080 / 19

Georg Friedrich Händel
(1685 – 1759)

Konzert B-Dur op. 4, 2 | HWV 290

  • Sinfonia a tempo ordinario e staccato
  • Allegro
  • Adagio e staccato
  • Allegro ma non presto

Mitwirkende

An der Einweihung wirkten musikalisch mit:

  • Marco Schweizer, Tenor
  • Mitglieder des Bergischen Kammerorchesters

Das Orgelspiel und die Leitung lagen bei dem künstlerischen Leiter der Bergischen Katorei Wuppertal, Matthias Lotzmann.